Skip to main content

Smart Home Thermostat

Kontrollieren Sie das Wärmemanagement bei Ihnen Zuhause mit einem Heinzungsthermostat und steuern Sie Ihre Smart Home Heizung einfach per App. Heizen Sie nur, wenn es notwendig ist und individuell per Zeitplan. Mit einer Smart Home Heizung haben Sie nie wieder hohe Energiekosten durch vergessene Heizungen. Nie wieder nach einem langen Tag in die eiskalte Wohnung kommen und frieren. Stöbern Sie doch mal in den am Ende dieser Seite vorgestellten Produkten. Nachhaltig, sparsam – einfach smart.

Smarte Thermostate – Intelligentes Wärmemanagement für die Smart Home Heizung

Ein Thermostat hat die Aufgabe die Temperatur in einem Raum zu erhöhen oder zu vermindern. Dies wird erreicht, indem ein bestimmtes Ventil auf- beziehungsweise zugedreht wird und somit den Durchfluss steuert. Fließt mehr heißes Wasser durch das Ventil, wird es wärmer, fließt weniger Wasser hindurch, wird es dagegen kälter. Das Thermostat regelt diese Steuerung so, dass immer eine gewünschte Raumtemperatur gehalten wird. Während dies in der Vergangenheit immer durch mechanische Thermostate geregelt wurde, übernehmen mittlerweile elektronische Thermostate diese Aufgabe und machen Ihre Heizung zur Smart Home Heizung.

Über Apps oder im Browser Ihres Computers können Zeitpläne angelegt werden, die das Temperaturmanagement in Ihrem Zuhause übernehmen. Legen Sie beispielsweise fest, dass kurz vor dem morgendlichen Aufstehen die Temperatur im Hausflur oder Badezimmer langsam erhöht wird und anschließend nach Ihrem Aufbruch zur Arbeitsstelle wieder vermindert wird. Somit wird in der

Zwischenzeit die Wohnung nicht unnötig geheizt und es kann auch nicht mehr vergessen werden die Heizung auszustellen. Dasselbe gilt natürlich auch für die Ankunft nach dem Feierabend. Kommen Sie in ein angenehm vorgewärmtes Zuhause und genießen Sie sich direkt Ihre freie Zeit, ohne erst die Heizung manuell aufdrehen und auf das Warmwerden des eigenen Zuhauses warten zu müssen. Selbstverständlich können Sie auch manuell vom Sofa aus mit Ihrem Smartphone oder Tablet die Temperatur Ihrer Smart Home Heizung bequem steuern, sollte es mal doch zu kalt oder warm sein.

Im Folgenden wird die Funktionsweise eines Thermostats genauer erläutert und wir zeigen Ihnen, warum ein Thermostat mit Funk eines der spannendsten Geräte im Smart Home Sektor ist und wie eine Smart Home Heizung Ihnen helfen kann, bares Geld zu sparen.

Funktionsweise eines Heizkörperthermostats

Bei mechanischen Thermostaten regelt bei Temperaturumschwüngen ein Sensor in Form eines Dehnstoffes wie Gas, Silikonöle oder Bimetalle die Temperatur. Dieser Dehnstoff zieht sich entweder zusammen oder dehnt sich aus und überträgt seinen Zustand auf einen mechanischen Stift, welcher das Ventil entweder öffnet oder schließt. Somit strömt entweder mehr oder weniger heißes Wasser durch den Heizkörper, je nach Zustand des Dehnungsstoffes.

Bei Smart Home Heizkörperthermostaten ist die Funktionsweise im Grunde identisch. Anstelle eines Stoffes der sich ausdehnt kommt allerdings ein elektronisches Fühlelement zum Einsatz. Ein Elektromotor übernimmt anschließend die punktgenaue Regelung der Heizungsventile, um die gewünschte Temperatur einzustellen.

Bei allen Thermostaten ist es im Allgemeinen sehr wichtig, dass das Ventil nicht direkt von Objekten umgeben ist. Das heißt, es sollte nicht von Gardinen, Schränken oder Sofas verdeckt sein, da es sonst zu Fehlern beim Messen der Raumtemperatur kommen könnte. Dadurch ist eine korrekte Messung der Temperatur im Raum nicht mehr gewährleistet und es wird unter Umständen zu viel geheizt. In dem Zusammenhang ist auch die generelle Ausrichtung des Heizungsventils von Bedeutung. Bei älteren Heizkörpern ist das Ventil nach vorne gerichtet und es kommt bei aufgesetzten Thermostaten aufgrund der direkten Nähe zwischen Thermostat und Heizkörper in seltenen Fällen zu Fehlern bei der Temperaturmessung. Häufig kann hier bereits durch eine manuelles Erhöhung der Temperatur entgegengewirkt werden. Bei modernen Heizkörpern ist das Ventil in der Regel zur Seite gerichtet und die genannte Problematik sollte hier keine Rolle spielen.

Welche Vorteile bieten Smart Home Thermostate?

Bislang wurde noch nicht auf die Verbindung zwischen Thermostaten und dem Thema Smart Home eingegangen. Insbesondere da es elektronische Thermostate bereits seit einiger Zeit zu kaufen gibt, ist vielleicht nicht sofort ersichtlich, warum die beiden Gebiete miteinander korrelieren.

Die aktuellsten Modelle der elektronischen Thermostate sind mit einem Funkstandard wie WLAN oder Bluetooth ausgestattet, welcher die Kommunikation mit nahezu jedem Endgerät ermöglicht. Somit können bequem vom Sofa aus Zeitpläne festgelegt und die aktuelle Temperatur verändert werden. Die Thermostate selber sind im Normalfall mit einem digitalen Display ausgestattet. Auf diesem werden bestimmte Informationen wie Verbrauch, Temperatur und aktive Zeitpläne angezeigt.

Ein entscheidender Faktor ist allerdings die Tatsache, dass die neuen Modelle häufig mit einem frei platzierbaren Sensor ausgestattet sind. Dieser kann überall im Raum angebracht werden und misst an dieser Stelle die Temperatur. Haben Sie beispielsweise Besuch zum Kaffee trinken da, platzierend Sie den Sensor im Bereich des Esstisches. Genießen Sie dagegen einen entspannten Fernsehabend stellen Sie den Sensor auf den Couchtisch. Somit sorgen Sie immer für eine angenehme Temperatur, egal wo Sie sich im Raum befinden. Der Sensor misst die Raumtemperatur und gibt den Thermostat die Information weiter, ob die Temperatur erhöht oder vermindert werden muss.

Des Weiteren bieten Funk Heizkörperthermostate einige weitere interessante Vorteile. Dazu gehört beispielsweise die Erkennung eines geöffneten Fensters. Das Funk Thermostat erkennt dies aufgrund der schlagartigen Temperaturunterschiede und fährt den Verbrauch auf ein Minimum herunter. In Haushalten ohne elektronisches Thermostat wird häufig vergessen, die Heizung bei geöffneten Fenster herunterzudrehen oder der Gedanke, dass man ja gleich eh wieder das Fenster schließt überwiegt. Jedoch ist dieser Gedanke absolut fatal, da solche Situationen gigantische Energiefresser sind. Ein Thermostat, das diese Aufgabe selbsttätig übernimmt, ist da schon ein wichtiger Helfer.

Wie wird ein Heizkörperthermostat montiert?

Die Montage eines Thermostats ist wirklich sehr einfach und es wird kein handwerkliches oder fachmännisches Wissen benötigt. Man benötigt ausschließlich eine Rohrzange und eine ruhige Hand. Das bestehende Ventil wird von der Heizung gelöst, indem man die entsprechende Halterung aufdreht und das Ventil abnimmt. Anschließend muss auf dem gleichen Wege Ihr neues, modernes Heizkörperthermostat an die Heizung montiert werden. Einfach aufstecken und mit der Zange oder Muskelkraft festziehen – fertig. Zuletzt erfolgt die Ersteinrichtung des Geräts. Folgen Sie hier einfach den Herstellerangaben und legen Sie direkt los.

Bieten Thermostate mit Funk ein hohes Einsparpotential?

Natürlich haben die Thermostate mit Funk einen gewissen Anschaffungspreis, welcher im Vergleich mit simplen mechanischen oder elektrischen Thermostaten höher ist. Man darf allerdings nicht außer Acht lassen, dass die Geräte qualitativ viel höherwertiger sind als die einfachen Modelle und einen längeren Lebenszyklus bieten können. Neben den einmaligen Anschaffungskosten fallen lediglich Kosten für neue Batterien an. Je nach Modell und Ausstattung müssen diese etwa ein Mal pro eineinhalb Jahre gewechselt werden.

Einige Hersteller versprechen eine Einsparung der Energiekosten von circa 30%. Diese Werte sind aus unserer Sicht jedoch nur im absoluten Optimum bei nahezu perfekter Nutzung zu erreichen. Verschiedene Studien belegen realistische Werte von 15-20%. Auf lange Sicht spiegelt sich dies natürlich auch in der Heizkostenabrechnung wieder und der etwas höhere Anschaffungspreis der Geräte ist schnell wieder beglichen. Viele der Einsparmaßnahmen wie die bereits angesprochene Erkennung eines offenen Fensters funktionieren sehr gut und sorgen für ein positives und nachhaltiges Energiemanagement.

Da jedoch meist mehrere Thermostate für das Zuhause benötigt werden spielt natürlich auch irgendwann das Budget eine große Rolle. Steht nicht so viel Geld für eine vollumfängliche Nachrüstung mit elektronischen Thermostaten zur Verfügung, reicht es häufig bereits aus wichtige Räume wie Bad, Wohn- und Schlafzimmer mit den Geräten auszustatten.

Smart Home Thermostate

Ein Smart Home Thermostat ist von Haus aus meistens mit einem Funkstandard wie zum Beispiel WLAN oder ZigBee ausgestattet. Gesteuert wird Ihre Smart Home Heizung per App oder bequem im Browser am Computer.

Eingesparte Energiekosten
30%
Bis zu...
...Umweltschutz 100%
...Energiemanagement 100%
...Einfachheit 100%

Smart Home Thermostat

Top